Zur Arbeit mit Kindern in den ersten – ganz besonders sensiblen – Jahren des Heranwachsens braucht es in erster Linie eine fundierte Ausbildung. Entscheidend ist aber vor allem die innere Haltung jedem einzelnen Kind gegenüber. Das multidisziplinäre Team des Kinderhauses der Zukunft verfolgt daher einen Ansatz, der vor allem dem Kind zugewandt ist. Spezifische Schwerpunkte der Ausbildung ergänzen oder/und bedingen diese Grundhaltung.
Der Leitgedanke der Montessori-Pädagogik – das Vertrauen in das sowie der Respekt vor dem Kind – bilden dabei den Kern für das Selbstverständnis des pädagogischen Teams im Kinderhaus. Die Umwelt- und Wildnispädagogik, die den Kindern ein praktisches Verständnis und angemessenen Umgang mit der Pflanzen- und Tierwelt vermittelt, ist die zweite tragende Säule des pädagogischen Konzepts.

Ann-Marie Eaton
Erzieherin

Teilzeitkraft

(Lindengruppe)

Rebekka Knorr
in Ausbildung zur staatl. anerkannten Erzieherin (3. Lehrjahr)

Jahrespraktikantin in Vollzeit

(Lindengruppe)

Bastian Plesser
Erzieher

Vollzeitkraft

(Eichengruppe)

Jasmin Roß
Gesundheits- & Kinderkrankenpflegerin, Wildnispädagogin

Teilzeitkraft

(Eichengruppe)

Dorothee Christina Schäfers-Devermann
Hauswirtschafterin

Alltagshilfskraft in Teilzeit

Lena Stallmeister
Erzieherin, Montessori-Pädagogin

Gruppenleitung in Vollzeit

(Lindengruppe)

Isabel Westhagemann
Erzieherin, angehende Heilpädagogin

Kinderhausleitung, anteilig im Gruppendienst

(Eichengruppe)

Wir freuen wir uns jederzeit über →Initiativbewerbungen.